Direkt zum Inhalt

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier möchten wir auf Fragen eingehen, die uns oft gestellt werden. Für alle weiteren Fragen, die Sie haben, können Sie uns gerne anrufen, eine Email schreiben und bei Bedarf einen Beratungstermin vereinbaren. Jede Frage wird von uns vertraulich behandelt.


Anschrift:
Sozialpsychiatrisches Zentrum der Graf Recke Stiftung
Grafenberger Allee 345
40235 Düsseldorf

E-Mail:   shcm@graf-recke-stiftung.de
Telefon: 0211 6708 281 282

Zum Anzeigen einer Antwort bitte auf die jeweilige Frage klicken.

Entstehen Kosten bei der Beratung?

Die Beratung ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Was geschieht mit meinen Daten und Angaben? Kann ich mich auch anonym beraten lassen?

Wir unterliegen einer gesetzlichen Schweigepflicht und sichern Ihnen Vertraulichkeit zu. Das Gesetz gibt vor, dass Informationen über die Beratung nur solange gespeichert werden dürfen, wie unbedingt erforderlich. Alle Daten werden unter Verschluss gehalten. Nach Abschluss der Beratung oder zu einem mit Ihnen vereinbarten Zeitpunkt werden die Daten gelöscht.

Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich anonym beraten zu lassen.

Ist die Beratung auf das Stadtgebiet Düsseldorf begrenzt?

Nein, aber wir möchten gern darauf hinweisen, dass es Kontakt- und Beratungsstellen in fast jeder Stadt oder Gemeinde im Rheinland gibt. Diese haben die Möglichkeit, Hilfen in Ihrer direkten Umgebung zu vermitteln.

Für wen ist die Beratung?

Die Kontakt- und Beratungsstelle ist für psychisch erkrankte Menschen und auch deren Angehörige und Bezugspersonen da. Unsere qualifizierten Fachkräfte unterstützen in schwierigen Lebensphasen, aber zum Beispiel auch bei Alltagsproblemen und -fragen.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren und wie lange dauert es in der Regel, bis ich einen Termin bekomme?

Sie können persönlich, telefonisch oder per Email einen Termin vereinbaren. Sie erreichen uns unter den oben genannten Kontaktdaten. Wir bieten Ihnen innerhalb der nächsten Tage einen Termin an, in akuten Fällen auch am selben Tag.

Ich suche keine Beratung, sondern einen Therapieplatz für Psychotherapie. An wen kann ich mich wenden?

Wir sind keine psychotherapeutische Einrichtung und können Ihnen leider auch keinen Therapieplatz vermitteln. Die Krankenkassen sind hierfür die richtigen Ansprechpartner. Gerne unterstützen wir Sie bei der Kontaktaufnahme mit Ihrer Krankenkasse.

Ich befinde mich in einer akuten psychischen Krise und brauche schnelle Hilfe. Was kann ich tun?

Sprechen Sie uns gerne an. Beachten Sie dabei bitte unsere Öffnungszeiten. Außerhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an die zuständige psychiatrische Klinik. Bei Eigen- oder Fremdgefährdung rufen Sie die Notfallnummern 112 oder 110 an

Ich kenne jemanden, der psychisch belastet scheint. Kann ich mich bei Ihnen als Angehöriger oder Bezugsperson beraten lassen?

Ja, auch dazu steht Ihnen qualifiziertes Fachpersonal in unserer Kontakt- und Beratungsstelle gerne zur Verfügung.

Begleiten Sie mich zu Behörden oder unterstützen mich dabei, einen wichtigen Brief zu schreiben?

Ja, bei einer entsprechenden frühzeitigen Anmeldung begleiten wir Sie gerne zu Behörden, wie beispielsweise der Arbeitsagentur oder der Krankenkasse. Auch helfen wir Ihnen gerne dabei Briefe (zum Beispiel Kündigung) oder Anträge zu formulieren.

Führen Sie auch rechtliche und finanzielle Beratung durch?

Nein. Jedoch vermitteln wir gerne passende Hilfen, wie zum Beispiel Schuldnerberatung.

Ich suche Kontakt, um mich über meine Krankheit auszutauschen. An wen kann ich mich wenden?

In der Kontakt- und Beratungsstelle und im Café Geistesblitz an der Grafenberger Allee 345 in Düsseldorf treffen sich Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, um sich unverbindlich auszutauschen.

Ich kann nicht länger in meiner Wohnung alleine leben. An wen kann ich mich wenden?

Je nach persönlicher Situation kann es dann manchmal hilfreich sein, eine Zeit lang Unterstützung im gemeinschaftlichen Wohnen in Anspruch zu nehmen. Für eine unverbindliche Erstberatung rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. In einem persönlichen Gespräch können wir klären, ob diese Hilfe für Sie geeignet ist. 

Ich benötige Hilfestellung im Alltag, möchte aber in meiner eigenen Wohnung leben. Kann ich trotzdem Hilfe in Anspruch nehmen?

Wer in eigener Wohnung lebt und vorübergehende oder dauerhafte Hilfe benötigt, um den Alltag zu bewältigen, erhält individuelle Unterstützung in seinem Umfeld. Eine qualifizierte Fachkraft steht Ihnen dazu stundenweise, mehrmals in der Woche zur Verfügung.

Ich bin psychisch beeinträchtigt und schon lange arbeitslos. Ich möchte gerne stundenweise etwas Sinnvolles machen. Was kann ich tun?

Je nach den persönlichen Fähigkeiten und Interessen bieten unsere verschiedenen Arbeitsbereiche Ihnen ein breites Spektrum von einfachen bis hin zu umfangreichen Tätigkeiten. Die Anforderungen werden inhaltlich und zeitlich individuell angepasst. Auch hier können Sie uns für eine unverbindliche Erstberatung anrufen oder mailen.

Wer übernimmt die Kosten, wenn ich solche Hilfestellungen in Anspruch nehme?

Meist werden die Kosten vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) getragen. Sollten Sie gesetzlich festgelegte Einkommensgrenzen überschreiten, kann ein finanzieller Eigenbeitrag erforderlich sein. Auch dazu beraten wir Sie gerne und helfen Ihnen bei der Antragstellung. Es ist ebenso möglich, als Selbstzahler Unterstützungsleistungen mit uns zu vereinbaren.